Die Veranstaltung fand am 25. November 2013 statt.

 

Ulrike Herrmann stellte die verwendeten Folien zur Verfügung.

 

Ulrike Herrmann ist Wirtschaftskorrespondentin der taz. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau besuchte sie die Henri-Nannen-Schule und studierte an der FU Berlin Geschichte und Philosophie. Anschließend war Ulrike Herrmann wissenschaftliche Mitarbeiterin der Körber-Stiftung und Pressesprecherin der Hamburger Gleichstellungs-Senatorin Krista Sager, bevor sie 2000 zur taz wechselte. Dort war sie unter anderem Parlamentskorrespondentin und Wirtschaftsredakteurin und leitete zuletzt die Meinungsredaktion.Ulrike Herrmann nimmt häufig an Diskussionen in Hörfunk und Fernsehen teil, unter anderem an der Fernsehsendung Presseclub und im Fernsehsender Phoenix.

 

Die vier Krisen des Euro

Ein Artikel in "Le Monde Diplomatique"

Eurokrise I ist offensichtlich: In Griechenland, Portugal, Irland, Spanien, Zypern und Slowenien haben sich hohe Schuldenberge aufgetürmt, die mit ausländischem Geld finanziert wurden. Diese Eurokrise hat mit der US-Finanzkrise ab 2007 nicht unmittelbar zu tun, folgt aber dem gleichen Muster: Es handelt sich um Kreditblasen, die durch eine neue "Story" möglich wurden. Diesmal war es die Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung.

Krise II: Die Eurozone ist falsch konstruiert. Es funktioniert einfach nicht, eine gemeinsame Währung zu haben, aber 17 verschiedene Staatsanleihen. Das gab es noch nie in der langen Geschichte des Geldes und erweist sich nun als fatal.

Von Deutschland geht nämlich Krise III aus, die man als "Wettbewerbskrise" bezeichnen könnte: Die meisten Euroländer können nicht mehr mit der Bundesrepublik konkurrieren. Während Deutschland Exportüberschüsse anhäuft, fahren fast alle anderen Staaten Defizite ein.

Inzwischen hat sich noch Krise IV eingestellt, die sich "Managementkrise" nennen ließe. Die Politiker der Eurozone haben dramatische Fehlentscheidungen getroffen, und leider stammen die falschen Ideen meist aus Deutschland.

 

Weitere Artikel:

Die Flucht aus dem Euro

 

Bücher von Ulrike Herrmann:

Der Sieg des Kapitals

Wie der Reichtum in die Welt kam: Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen
Sept. 2013 erschienen

Hurra, wir dürfen zahlen

Der Selbstbetrug der Mittelschicht

2011 erschienen